electric renaissance

Live Performance und Installation für Stimme, Sensorglove, Laptop und Klanggewand

In digitaler Form integriert Franziska Baumann die gewandelten, elektrifizierten Geister ihrer Stimme. Vorkomponierte Klangzonen und der Einsatz von Live-Electronics generieren - visuell gestisch nachvollziehbar - dichte Vokalismen, die mit der akustischen Stimme kontrastieren oder verschmelzen.

electric renaissance

Für electric renaissance entwickelte Franziska Baumann ein Klanggewand aus Lautsprechern, das sie trägt und deren Klangereignisse wiederum von einem interaktiven Klanghandschuh gesteuert werden.
Das Klanggewand, das "wie ein hybrider Schleier eine Schnittstelle zwischen Fassbarem und Imaginiertem, zwischen Gegenwart und einer verfallenen barocken Welt schafft", kann auch als selbstständige Installation zu erleben sein.

Inhaltlich hat sich die Künstlerin mit der Kantate "Delirio amoroso" als auch verschiedenen Oratorien des barocken Komponisten Georg Friedrich Händel auseinandergesetzt und aktuellen Liebesbotschaften gegenüber gestellt.

Franziska Baumann