Gletschergesänge

Ice Songs, Gletschergesänge

Mittels cyber glove formt und steuert sie sowohl ihre Livestimme als auch vorkomponierte mehrkanalige Raumklang-Zonen.

electric renaissance

"Where all the frozen things went…"

Seit einiger Zeit ist die Sängerin und Klangkünstlerin Franziska Baumann fasziniert vom Gletscher als Klangraum. Auf ihren Gletschererkundigungen sucht sie Eisspalten und -grotten, um mit Richtmikrophon und DAT ausgerüstet das Blubbern, Knacken, Tropfen, Grollen und die Tieftonfrequenzen festzuhalten. Mit der Stimme tastet sie die Eiswände in den Spalten nach verschiedenen Zuständen von karstig bis eisig glatt ab.
Hinzu kommen in Zusammenarbeit mit Glaziologen der ETH Zürich und dem schweizerischen Computerzentrum in Klangbilder umgewandelte seismographische Aufzeichnungen von Gletscherbeben.
Vorkomponierte Klangzonen und der Einsatz von Live-Electronics generieren - visuell gestisch nachvollziehbar dichte Gletscherklangräume, die mit der akustischen Stimme kontrastieren oder verschmelzen.

Franziska Baumann